Ablauf

 

Erstgespräch - Dient dem ersten Kennenlernen und vorstellen Ihrer Problematik / Dysbalance.
Im Rahmen dieses Gesprächs werde ich von Ihnen verschiedene Daten und Hintergründe gezielt erfragen, um mir ein detailliertes Bild machen zu können. Hiervon wird dann auch die weitere Vorgehensweise abhängen. Ich werde Ihnen erläutern, wie eine Therapie abläuft und Ihnen weitere Informationen zur Behandlung geben. Am Ende dieses Erstgesprächs können Sie dann entscheiden, ob Sie eine weitere Zusammenarbeit im Rahmen eines Coachings bzw. einer Psychotherapie (nach HeilprG) wünschen.

 

Coaching - Oftmals besteht bei meinen Patienten ein subjektiver Leidensdruck, welcher den Symptomen nach aber keiner diagnostizierbaren psychischen Erkrankung nach ICD10 (Diagnose Handbuch) zuzuordnen ist. In diesem Fall liegt aus medizinischer Sicht keine psychische Erkrankung vor, welches aber für Ihr subjektiv empfundenes Leid unrelevant ist. In diesem Fall spricht man im Rahmen der weiteren Behandlung von einem Coaching - Beratungssitzung(en) z.B. zu Themen der Sinnfindung und in sozialen und Lebenskrisen.
Auch als Prävention / Behandlung bezüglich Burnout oder als Stressmanagement.

 

Psychotherapie (nach HeilprG) -  Basierend auf den von Ihnen beschriebenen Symptomen (Ausdruck Ihres Leidempfindens), kann eine Diagnose einer psychischen Erkrankung nach ICD10 (Diagnose Handbuch) gestellt werden. Hieraus erfolgen Therapiesitzungen zur entsprechenden Behandlung der pathologischen Dsybalance(n). In diesem Fall spricht man von einer Psychotherapie. Es können auch Therapiesitzungen als Überbrückung der Wartezeit auf einen Platz bei einem Psychothera-peuten mit Kassenleistung genutzt werden.

 
Weg im Frühling